zurück

 

Die Breuss-Massage

 

Rudolf Breuß war ein Heilpraktiker aus Bludenz/Österreich, der der nach ihm benannte Breuß-Massage den Namen gab.

Die Breuss-Massage ist eine feinfühlige, energetisch-manuelle Rückenmassage, die Blockaden lösen kann. Der langsame Ablauf der Massage in schöner Umgebung – bei Wunsch unterstützt durch Musik und Duft - ermöglicht ein wirkliches Loslassen, wirkt entspannend, schmerzlindernd und wohltuend auf Körper, Geist und Seele.

Nach dieser Massage können die Wirbel einfacher mit der Dorn-Methode in ihre ideale Lage gebracht werden. Die Breuss-Massage kann auch nach einer Wirbelsäulenbehandlung angewandt werden, um die Wirbelsäule noch mehr zu strecken. Der Patient empfindet die Massage als wohltuend, beruhigend und entspannend.

Die Breuss-Massage ist eine eigenständige Behandlungsform und kann auch ohne sonstige Wirbelsäulentherapien angewandt werden.

Mit der Breuss-Massage können Wirbelsäulenprobleme, wie Bandscheibenleiden, Hexenschuss usw. ganz leicht und ungefährlich mit sehr guten Erfolgsaussichten behandelt werden. Die Breuss-Massage wirkt entspannend, vitalisierend und schmerzlindernd. Bei Bandscheibenleiden, bei Ischias und anderen starken Rückenleiden kann sie schnelle Erleichterung bringen.

Wirkungsweise der Breuß-Massage:

 

Indikationen für die Breuß-Massage:

Kontraindikationen für die Breuß-Massage:

 

Strauß Laurentia * Heilpraktikerin www.gesund-und-sein.de - Heimeranstrasse 61 * 80339 München